Vorrang für Verhältnisprävention: Workshop des Zukunftsforums bei Armut und Gesundheit

Das Zukunftsforum Public Health organisiert einen Workshop am Kongress Armut und Gesundheit in Berlin (20.-21.03.2018). Er findet am Mittwoch, 21.03.2018, 11:00-12:30 Uhr statt:

Vorrang für Verhältnisprävention – Brauchen wir eine Enquete-Kommission zur Weiterentwicklung der Prävention in Deutschland?

Obwohl das Präventionsgesetz auf die Begriffe Verhaltens- und Verhältnisprävention zurückgreift ist deren Verständnis in der Praxis, so auf kommunaler Ebene, bei Politik und Krankenkassen sowie mitunter auch in fachlichen Begleitdiskursen, oft unscharf. Dies ist insbesondere problematisch vor dem Hintergrund, dass Gesundheitsverhalten durch Wissensvermittlung nur in geringem Maß und vor allem bei schon veränderungsbereiten Bevölkerungsschichten verändert werden kann. Für eine flächendeckende, effektive Implementierung von Prävention in Deutschland müssen daher verhältnispräventive Maßnahmen Vorrang haben.

In unserem Workshop wird diskutiert, wie diese Forderung und auch weitere Probleme bei der Umsetzung des Präventionsgesetzes angegangen werden können und ob dabei z.B. eine Enquete-Kommission „Prävention in Deutschland“ helfen könnte.

Diese Seite benutzt Cookes. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen