#Save-the-Date – »Public Health in Zeiten multipler Umbrüche«

Das VI. Symposium des Zukunftsforums Public Health findet am 12. und 13. Dezember 2024 wieder im Umweltforum (Berlin) statt.

Arbeitstitel der Veranstaltung ist »Public Health in Zeiten multipler Umbrüche«.

© Zukunftsforum Public Health 2020

In den vergangenen 15 Jahren häufen sich gesellschaftliche Krisen sowie radikale Umbrüche und jene treten in immer dichteren zeitlichen Abständen auf: die Finanz- und Wirtschaftskrise, die sogenannte „Migrationskrise“, die COVID-19-Pandemie, Russlands völkerrechtswidriger Angriffskrieg auf die Ukraine, Terrorismus, Rekord-Inflation, die globale Klimakrise mit ihren fundamentalen Auswirkungen auf unsere Lebensgrundlagen sowie vielfältige weitere Konfliktherde und gesellschaftliche Transformationen. Die Gesellschaft steht angesichts multipler Krisen sprichwörtlich „am Rande des Nervenzusammenbruchs“ (Lessenich, 2022). Die Bevölkerung zeigt Anzeichen einer „Veränderungserschöpfung“ (Mau et al., 2023). Alle diese Ereignisse und Entwicklungen beeinflussen die Gesundheit der Bevölkerung mittelbar und unmittelbar.

Auf dem VI. Symposium des Zukunftsforums Public Health (ZfPH) wollen wir vor diesem Hintergrund kumulierender Krisen und Umbrüche der Frage nachgehen, ob und wie das Public-Health-System dazu beitragen kann, die gesundheitlichen Folgen zu bewältigen, ihnen präventiv sowie in der Versorgung kommunikativ zu begegnen. Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Bewertung aktueller Umbrüche im Public-Health-System und des Potentials aktueller Transformationen in der Public-Health-Landschaft.

Als Speaker:innen haben bereits Stephan Lessenich (IfS) und Anna Kühne (TU Dresden) zugesagt.

© Lessenich: IFS / M. Lipus | Kühne: Universitätsklinikum Dresden/Michael Kretzschmar

Das Symposium findet in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) statt und wird von der Stiftung Mercator sowie Bosch Health Campus gefördert.

Information zur Registrierung und zum Programm folgen im Verlauf der nächsten Wochen auf der Website, dem Newsletter und den Sozialen Medien!